Bianca Bredow

Dipl.-Psychologin | Geschäftsführende Gesellschafterin

Kontakt

Telefon: +49 (0) 33 055 – 23 91 12
Mobil: +49 (0) 151 – 12 222 286
E-Mail: bianca.bredow@fiz-mts.com

 

Arbeitsschwerpunkte

  • Entwicklung von Curricula und Rahmenlehrplänen für das System der Fahranfängervorbereitung (v.a. in den Bereichen Fahrschulausbildung und Fahrlehrerausbildung)
  • Erarbeitung von Aus- und Fortbildungsmaterialien
  • Entwicklung eines Verkehrswahrnehmungstests
  • Qualitätssicherung von Bildungsmaßnahmen

Funktionen und Stationen

  • Geschäftsführende Gesellschafterin der FIZ-MTS GmbH
  • Präsidiumsmitglied der Deutschen Fahrlehrerakademie
  • Sachverständige für die „Pädagogisch qualifizierte Fahrschulüberwachung“
  • Dozentin an der Universität Potsdam
  • Projektkoordinatorin am Institut für angewandte Familien-, Kindheits- und Jugendforschung e.V. an der Universität Potsdam
  • Studium der Psychologie an der Universität Potsdam

Publikationen

2019
  • Bredow, B. (2019). Theorieunterricht in der Fahrschule. Gestaltung, Verzahnung, Überwachung. München: Verlag Heinrich Vogel.
  • Bredow, B., Ewald, S. & Sturzbecher, D. (2019). Lernprozesse sichtbar machen – Einsatzmöglichkeiten und Chancen der „Elektronischen LernstandsBeurteilung“ in der Fahrschulausbildung. Zeitschrift für Verkehrssicherheit, 65 (4), 278-285.
  • Bredow, B. & Sturzbecher, D. (2019). Werte, Zukunftserwartungen und Migration. In D. Sturzbecher, B. Bredow & M. Büttner (Hrsg.), Wandel der Jugend in Brandenburg – Lebenslage, Werte, Teilhabe (S. 15-60). Wiesbaden: Springer VS.
  • Dusin, R., Süßmilch, M. & Bredow, B. (2019). Politische Partizipation und die EU als Lebenswelt. In D. Sturzbecher, B. Bredow & M. Büttner (Hrsg.), Wandel der Jugend in Brandenburg – Lebenslage, Werte, Teilhabe (S. 113-148). Wiesbaden: Springer VS.
  • Ewald, S., Bredow, B. & Sturzbecher, D. (2019). Entwicklung eines Modells der „Professionellen Kompetenz von Fahrlehrern“. Zeitschrift für Verkehrssicherheit, 65 (4), 253-263.
  • Sturzbecher, D., Bredow, B. & Büttner, M. (Hrsg.) (2019). Wandel der Jugend in Brandenburg – Lebenslage, Werte, Teilhabe. Wiesbaden: Springer VS.
2018
  • Bredow, B. & Rüdel, M. (2018). Die „Elektronische LernstandsBeurteilung“ – Einsatzmöglichkeiten und Chancen für Fahrlehrer. In G. Kölzer, K. Schäder & U. Wibbeke (Hrsg.), Verkehrspädagogik (S. 359-364). Bonn: Kirschbaum Verlag.
  • Sturzbecher, D., Schmidt, J., Bredow, B., Zimmermann C. & Friebel, O. (2018). Frühkindliche Bildung im Wandel. In B. Meier (Hrsg.),  Unser Bildungsverständnis im Wandel (S. 105-146). Berlin: trafo-Verlag der Wissenschaften.
  • Voigt, J. & Bredow, B. (2018). Regio-Protect – ein verkehrspädagogisches Bildungsangebot für Fahranfänger und ältere Fahrer. Zeitschrift für Verkehrssicherheit 64 (5), 363-365.
  • Voigt, J. & Bredow, B. (2018). Regio-Protect erstrahlt in neuem Look. Berliner- und Brandenburger Fahrschul-Rundschau, 1, 28-31.
2017
  • Bredow, B. (2017). Concepts for the training of traffic perception and hazard avoidance. In Bundesanstalt für Straßenwesen (Hrsg.), Traffic Perception and Hazard Avoidance – Foundations and Possibilities for Implementation in Novice Driver Preparation. Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen. Mensch und Sicherheit (S. 56-74). Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW. [PDF]
  • Brünken, R., Leutner, D., Sturzbecher, D., Bredow, B. & Ewald, S. (2017). Reform der Fahrlehrerausbildung. Weiterentwicklung der Fahrlehrerausbildung in Deutschland. Kompetenzorientierte Neugestaltung der Qualifizierung der Inhaber/verantwortlichen Leiter von Ausbildungsfahrschulen und der Ausbildungsfahrlehrer. Gutachten im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen. Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Mensch und Sicherheit. Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW. [PDF]
  • Dreßler, A., Bredow, B., Rößger, L., Rüdel, M. & Sturzbecher, D. (2017). Development and Trial of an Item Set for Testing Traffic Perception and Hazard Avoidance. In N. A. Stanton, S. Landry, G. Di Bucchianico & A. Vallicelli (Hrsg.), Advances in Human Aspects of Transportation. Proceedings of the AHFE 2016 International Conference on Human Factors in Transportation (S. 1003-1024), July 27–31, 2016, Walt Disney World®, Florida, USA. Cham/Switzerland: Springer.
  • Menzel, M., Schulte, K., Bredow, B. & Voigt, J. (2017). Sicher in meiner Region – Regio Protect UVT. Prävention von Verkehrsunfällen junger Beschäftigter auf den täglichen Arbeitswegen. Zeitschrift für Verkehrssicherheit, 63 (5), 251-254.
  • Sturzbecher, D. & Bredow, B. (2017). Ein Jahrhundert Technische Bildung im Fahrerlaubniswesen – von der verkehrsrechtlichen zur verkehrspädagogisch-didaktischen Steuerung. In B. Apelojg & G. Banse (Hrsg.), Technische Bildung und berufliche Orientierung im Wandel – Rückblicke, Einblicke, Ausblicke. Sitzungsberichte der Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin 133/134 (S. 159-166). Berlin: trafo-Verlag der Wissenschaften.
  • Sturzbecher, D. & Bredow, B. (2017). Fahrschulüberwachung in Deutschland. Gutachten im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen. Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Reihe Mensch und Sicherheit, Heft M 274. Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW. [PDF]
2016
  • Bredow, B. & Sturzbecher, D. (2016). Ansätze zur Optimierung der Fahrschulausbildung in Deutschland. Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Mensch und Sicherheit. Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW. [PDF]
  • Bredow, B. & Sturzbecher, D. (2016). Ein Konzept zur Optimierung der Fahrschulausbildung in Deutschland. Zeitschrift für Verkehrssicherheit, 62 (5), 223-231.
  • Bredow, B., Teichert, C. & Sturzbecher, D. (2016). Fahrschulüberwachung in Niedersachsen – eine empirische Untersuchung im Auftrag des niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Potsdam: IFK e. V.
  • Brünken, R., Leutner, D., Sturzbecher, D., Bredow, B. & Ewald, S. (2016). Die Reform der Fahrlehrerausbildung. Replik auf die Stellungnahme von Herrn Dr. Gerd Pfeiffer in der ZVS 02/2016. Zeitschrift für Verkehrssicherheit, 62 (4), 197-199.
  • Sturzbecher, D. & Bredow, B. (2016). Die pädagogisch erweiterte Fahrschulüberwachung in Deutschland – ein Beitrag zur Reform des Fahrlehrerrechts. Zeitschrift für Verkehrssicherheit, 62 (5), 231-238.
2015
  • Bredow, B. (2015). Ausbildungskonzepte zur Schulung von Verkehrswahrnehmung und Gefahrenvermeidung. In TÜV | DEKRA arge tp 21 (Hrsg.) Verkehrswahrnehmung und Gefahrenvermeidung – Grundlagen und Umsetzungsmöglichkeiten in der Fahranfängervorbereitung. Innovationsbericht zum Fahrerlaubnisprüfungssystem 2011 – 2014. Dresden: TÜV | DEKRA arge tp 21.
  • Brünken, R., Leutner, D., Sturzbecher, D., Bredow, B. & Ewald, S. (2015). Die Reform der Fahrlehrerausbildung – ein Konzept für eine kompetenzorientierte und modularisierte Ausbildung von Fahrlehrern in Deutschland. Zeitschrift für Verkehrssicherheit, 61 (4), 203-210.
  • Sturzbecher, D. & Bredow, B. (2015). Optimization of Driving Instructor Training. Hamburg: GFA Consulting Group GmbH.
  • Sturzbecher, D. & Bredow, B. (2015). Optimization of Driving Test Examiners‘ Training. Hamburg: GFA Consulting Group GmbH.
  • Sturzbecher, D. & Bredow, B. (2015). Verkehrswahrnehmung und Gefahrenvermeidung in der Fahrschulausbildung − Zukunftsperspektiven. Berliner und Brandenburger Fahrschul-Rundschau, 3/2015, 24-29.
  • Sturzbecher, D., Genschow, J. & Bredow, B. (2015). Analysis report on Driver Training and Testing as well as Qualification of Driving Instructors and Driving Test Examiners in Turkey and EU-Countries. Hamburg: GFA Consulting Group GmbH.
  • Sturzbecher, D., Mörl, S., Luniak, P., Dreßler, A. & Bredow, B. (2015). Driving Standards for Driving License Applicants. Hamburg: GFA Consulting Group GmbH.
2014
  • Bredow, B. (2014). Die Zukunft der Gefahrenlehre in der Fahrschulausbildung – Evaluation des pädagogisch-psychologischen Verkehrssicherheitsprojekts „Regio-Protect 21“. Hannover: Degener.
  • Bredow, B., Palloks, M., Luniak, P. & Sturzbecher, D. (2014). Regio-Protect 21 – ein verkehrspädagogisches Ausbildungsangebot und Ergebnisse der Evaluation. Zeitschrift für Verkehrssicherheit, 60 (2), 94-100.
  • Sturzbecher, D., Bredow, B. & Büttner, M. (2014). Pädagogisch-psychologische Konzeption und Qualitätssicherung der verkehrspädagogischen Teilmaßnahme des Fahreignungsseminars. Zeitschrift für Verkehrssicherheit, 60 (3), 142-149.
2013
  • Glitsch, E., Bornewasser, M., Sturzbecher, D., Bredow, B., Kaltenbaek, J. & Büttner, M. (2013). Intervention für punkteauffällige Fahrer – Konzeptgrundlagen des Fahreignungsseminars. Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Reihe Mensch und Sicherheit, Heft M 241. Bremen: Fachverlag NW. [PDF]
2012
  • Bredow, B. (2012). Freizeit, Medien und Sport. In D. Sturzbecher, A. Kleeberg-Niepage & L. Hoffmann (Hrsg.), Aufschwung Ost? Lebenssituation und Wertorientierungen ostdeutscher Jugendlicher (S. 79-102). Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Palloks, M. & Bredow, B. (2012). Regio-Protect 21 – Rückblick, Aktuelles und Perspektiven. Berlin-Brandenburger-Fahrschulrundschau, 3, 38-40.
2011
  • Bredow, I. Buchardt & M. Palloks (2011). Gezielte Prävention vor der Haustür – Regio-Protect 21. Fahrschule, Heft 11, 14-16.
  • Bredow, B., Buchardt, I. & Palloks, M. (2011). Regio-Protect 21 – Regionalisierte protektive Fahranfängervorbereitung. Verkehrszeichen, 3, 30-33.

Internationale Vorträge

09/2015

A Glance to Driver Education for Physically Disabled People. Vortrag auf dem Workshop der Europäischen Kommission: Improvement of Processes of Driver Training and Driver Testing (2). Ankara.

08/2015

A Glance at Novice Driver Preparation in EU Countries. Vortrag auf dem Workshop der Europäischen Kommission: Improvement of Processes of Driver Training and Driver Testing (1). Ankara.

05/2014

Fundamentals and Possibilities for the Development of a „Hazard Perception Test”. Vortrag auf dem TAIEX-Workshop der Europäischen Kommission: Simulator-Based Trainings for Drivers. Ankara.

Effectiveness of Simulation-based Trainings for Drivers. Vortrag auf dem TAIEX-Workshop der Europäischen Kommission: Simulator-Based Trainings for Drivers. Ankara

11/2012

Driver Training international. Vortrag auf dem CIECA European Driver Training Initiative Workshop. Leuven.